Deine Seifen-Community: Alles was du brauchst, um deine Seife selber zu machen

Neue Seifenrezepte

HandseifeKörperseifePalmölfreiTrockene HautVegan
Kokos√∂l (raffiniert, 92 ¬įC)Mandel√∂l, s√ľ√üOliven√∂lRizinus√∂lSheabutterSoja√∂l
Jojoba√∂lKakaobutterKokos√∂l (nativ)Mandel√∂l, s√ľ√üOliven√∂lRizinus√∂lSheabutter
EinfachHandseifePalmölfrei
Kokos√∂l (raffiniert, 76 ¬įC)MilchfettOliven√∂l (Pomace)Rizinus√∂lSonnenblumen√∂l (hohe √Ėls√§ure)
Empfindliche Haut
AprikosenkernölJojobaölKakaobutterKokosöl (nativ)Reiskeimöl (raffiniert)RizinusölSheabutter

Die Vorteile auf seifdichein.de

Alles auf seifdichein.de ist kostenlos verf√ľgbar. F√ľr viele Funktionen musst du allerdings Mitglied und angemeldet sein. Die Registrierung nimmt wenig Zeit in Anspruch.

Seifenrechner

Der Seifenrechner ist das Herzst√ľck dieser Seite. Mit diesem Tool kannst du einfach und schnell deine eigene Seife planen, indem du die Zutaten und die gew√ľnschte Menge eingibst. Der Rechner berechnet automatisch die genauen Mengen der einzelnen Zutaten, die Sie f√ľr dein Rezept ben√∂tigst. Er bietet verschiedene M√∂glichkeiten zur Anpassung deiner Rezepte.

  • Lauge berechnen
    NaOH, KOH oder Mischverseifung? Automatisch Lauge im Seifenrechner berechnen lassen.
  • Eigenschaften ermitteln
    Erhalte einen √úberblick √ľber den Pflege- oder H√§rtegrad deines Rezeptes bereits w√§hrend der Eingabe im Seifenrechner.

Seifenrezepte

Seifenrezepte sind die Grundlage f√ľr jeden, der sich f√ľr die Herstellung von Seife interessiert. Sie geben Anweisungen dar√ľber, welche Zutaten in welchen Mengen verwendet werden sollen, um eine bestimmte Art von Seife herzustellen.

  • Rezepte dauerhaft speichern
    Als Mitglied werden deine Seifenrezepte dauerhaft gespeichert. Somit hast du immer und √ľberall Zugriff darauf.
  • Kommentieren und bewerten
    √Ėffentliche Rezepte kannst du kommentieren und bewerten.
  • PDF / Drucken
    Alle Rezepte, die öffentlich abrufbar sind (und deine eigenen) kannst du als PDF herunterladen und ausdrucken.

Seifenforum

Im Seifenforum kannst du dich mit anderen Seifenliebhabern austauschen, Tipps und Tricks teilen und Fragen zur Herstellung von Seife stellen. Das Seifenforum ist als Anlaufstelle f√ľr Anf√§nger oder erfahrener Seifenmacher gleicherma√üen gedacht. Jeder ist willkommen, um sein Wissen und seine Erfahrungen zu teilen.

Von Hand gemacht: Der Leitfaden f√ľr das Selbermachen von Seife

Wir alle kennen die Grundlagen der Hygiene, aber wusstest du, dass das Herstellen von Seife ein Handwerk ist, das direkt in deinem eigenen Zuhause ausgef√ľhrt werden kann? Hier bekommst du einen Einblick in die Grundlagen der Seifenherstellung. Von der Auswahl der ben√∂tigten Materialien bis hin zum Verst√§ndnis des Prozesses gibt dir dieser Leitfaden alles, was du f√ľr den Einstieg in die Seifenherstellung ben√∂tigst.

Einige Vorteile, warum du deine Seife selber machen solltest

  1. Nat√ľrliche Zutaten: Bei der Herstellung von Seife selbst kann man auf chemische Zus√§tze verzichten und stattdessen auf nat√ľrliche Inhaltsstoffe wie √Ėle, Kr√§uter und Duftstoffe setzen. So kann man sicher sein, dass die Haut nicht mit sch√§dlichen Substanzen in Ber√ľhrung kommt.
  2. Individuelle Seifen: Durch das Selbermachen von Seife kann man eigene, individuelle Produkte kreieren, die genau auf die eigenen Bed√ľrfnisse abgestimmt sind. Wenn du unter trockene Haut leidest, allergisch auf bestimmte Inhaltsstoffe reagierst oder einen Lieblingsduft hast, kannst du deine Seife gezielt danach ausrichten.
  3. Abfallreduzierung: Die Verpackungen von herkömmlichen Seifenprodukten belasten die Umwelt. Beim Selbermachen von Seife reduzierst du diese.
  4. Kostenersparnis: Selbstgemachte Seife ist in der Regel g√ľnstiger als gekaufte Produkte.
  5. Ausleben deiner Kreativit√§t: Du kannst deiner Fantasie freien Lauf lassen. Individualisiere deine Seife in ihrer Form, durch verschiedene Farben und Duftstoffe oder dr√ľcke deinem Produkt einen besonderen Stempel auf.

Das Sieden von Seife bietet viele Vorteile, von denen sowohl die Umwelt als auch du selbst profitieren können.

Zutaten & Werkzeuge zur Seifenherstellung – Alles was du brauchst

Seife selber machen ist ein kreativer Prozess, bei dem du deine eigene, maßgeschneiderte Seife herstellen kannst. Damit dein Projekt nicht nach hinten losgeht, ist es jedoch wichtig, die richtigen Zutaten und Werkzeuge zu verwenden. Hier ist eine kleine Auflistung der wichtigsten Elemente, die du benötigst, um deine eigene Seife zu sieden.

Zutaten:

  1. Fette und √Ėle: Diese bilden die Basis deiner Seife und geben ihr die gew√ľnschten Eigenschaften, Feuchtigkeit und N√§hrstoffe. Du steuerst bei der gezielten Verwendung von √Ėlen und Fetten den H√§rtegrad, die Intensit√§t der Sch√§umung oder die pflegenden Eigenschaften.
  2. Lauge: Dies wird verwendet, um die Fette und √Ėle in Seife umzuwandeln. Die am h√§ufigsten verwendete Lauge ist Natriumhydroxid (NaOH).
  3. Duftstoffe: Um deiner Seife einen angenehmen Geruch zu verleihen, kannst du √§therische √Ėle, Duftstoffe oder Kr√§uter verwenden.
  4. Durch den Einsatz von Farbstoffen erzielst du tolle Resultate, die auch mehrfarbig sein können.

Werkzeuge:

  1. Schutzkleidung: Sch√ľtze deine Haut und Augen, indem du Handschuhe, Schutzbrille und Sch√ľrze tr√§gst.
  2. Messbecher: Verwende Messbecher, um die richtige Menge an Zutaten abzumessen.
  3. R√ľhrst√§be dienen der richtigen Durchmischung der Zutaten.
  4. In Seifenformen gießt du deinen Seifenleim, um ihn aushärten zu lassen.
  5. Mit elektronischen Waagen misst du deine Zutaten ab. Hier solltest du darauf achten, dass die Digitalanzeige Dezimalzahlen zulässt.
  6. Einen Seifenrechner, um dein Rezept zu erstellen und einen √úberblick √ľber die Eigenschaften zu erhalten

Schutzmaßnahmen bei der Herstellung

Die Herstellung von Seife ist ein Prozess, der deine Aufmerksamkeit erfordert, was den Schutz deines Körpers und deiner Sachen betrifft. Mit den richtigen Vorsichtsmaßnahmen steht deiner Schaffenskunst nichts im Weg.

  1. Einige der Zutaten, die bei der Herstellung von Seife verwendet werden, können irritierend und sogar ätzend auf Haut, Augen und Textilien wirken.
  2. Schutzbrille, Handschuhe und Sch√ľrze tragen: Beim Mischen von L√∂sungen kann es zu Spritzern kommen, deshalb ist es wichtig, Schutzausr√ľstung zu tragen.
  3. Arbeitsbereich sichern: Stelle sicher, dass du auf einer stabilen, ebenen Fläche arbeitest, um Unfälle zu vermeiden. Stelle auch sicher, dass alle Flaschen und Behälter gut verschlossen und sicher aufgestellt sind.
  4. Geeignete Kleidung tragen: Trage bequeme und alte Kleidung und lege deinen Schmuck ab, der deine Bewegungen einschränken könnte.
  5. L√ľfte den Raum ausreichend: Da bei der Herstellung von Seife chemische Reaktionen stattfinden, ist es wichtig, den Raum gut zu l√ľften, um sicherzustellen, dass keine giftigen D√§mpfe eingeatmet werden. Eine Atemmaske sch√ľtzt dich zus√§tzlich.
  6. Kinder und Haustiere fernhalten: Stelle sicher, dass Kinder und Haustiere während deiner Arbeit fernbleiben.
  7. Bleib konzentriert bei jedem Schritt, den du machst.

Herstellungsprozess von Seife

Seife selbst herzustellen ist einfach und kann bequem bei dir zu Hause durchgef√ľhrt werden.

Vorbereitung der Zutaten

Der erste Schritt bei der Herstellung von Seife ist die Vorbereitung der Zutaten. Hierf√ľr ben√∂tigt man nat√ľrliche √Ėle wie Oliven√∂l, Kokos√∂l oder Sheabutter, sowie NaOH (Natriumhydroxid), das als Lauge dient. Zus√§tzlich kann man auch √§therische √Ėle, Lebensmittelfarben und Duftstoffe hinzuf√ľgen, um die Seife nach eigenem Geschmack zu gestalten.

Verbinden der Zutaten

Im n√§chsten Schritt mischt man die √Ėle und die Lauge sorgf√§ltig zusammen, bis sie miteinander reagieren und eine dickfl√ľssige Substanz bilden. Hierbei gibt es mehrere Mischverfahren. Die zwei h√§ufigsten sind Kalt- und Hei√üverfahren. Es ist wichtig, die Zutaten gr√ľndlich zu vermischen, um eine gleichm√§√üige Textur zu erreichen.

Gießen in Formen

Nachdem die Verseifung abgeschlossen ist, gie√üt man den Seifenleim in geeignete Seifenformen. Hierf√ľr kann man Silikonformen oder einfache Kartonformen verwenden. Es ist wichtig, die Formen gr√ľndlich zu reinigen, bevor man die Seifenmasse einf√ľllt.

Trocknung und Aushärtung

Zum Schluss l√§sst man die Seife 24 bis 48 Stunden lang trocknen und aush√§rten. Dann kann man die Seife aus den Formen entnehmen. Wichtig ist, dass hiernach die Seife noch einen Trocknungsprozess durchlaufen muss, der je nach Zutaten entsprechend l√§nger dauern kann. Dazu bewahrst du deine Seife an einem trockenen und gut bel√ľfteten Ort auf. Angaben zur Dauer der Trocknungsphase werden meist als Richtwert in Seifenrezepten angegeben.